Ganz zu Beginn der Zeit

Das habe ich erst neulich in einem Notizblock wieder entdeckt und konnte mich nicht wirklich erinnern. Der Anfang ist doch nicht schlecht, oder? Jedenfalls, bevor es allzu selbst-bemitleidend wird…

Ganz zu Beginn der Zeit

Ganz zu Beginn der Zeit
war man zu allem bereit.
(Man hatte ja Zeit!)

Mit kühlem Kopf und Verstand
ersann man so allerhand.
Mal dort ein Plan, mal da ein Ziel,
ja, man plante und zielte ganz viel.

Mit der Zeit
verging die Zeit.
Der Stress wurde mehr
und impulsiv war man sehr.
Pläne verworfen und Ziele ganz weg!
Oh!
Schreck!

Seit
morgen keine Zeit!
Schon
morgens nur noch Reaktion!
Sehr
viel zu tun, drum bin ich so leer.

Kommentar verfassen