Kalter Winter

Komisch, irgendwie erinnert mich der Text an einige deutlich ältere Werke von mir. Zufall? Absicht! Tatsächlich hatte ich etwas in der Art schon zehn Jahre vorher im Kopf, aber hatte es nie geschrieben. Jetzt ist es endlich raus…

Kalter Winter

Nun weißt die Nacht,
Es dunkelt der Tag –
Ich hätt’s anders anders gemacht,
Das habe ich immer gesagt.

Dass der Schnee von oben fällt,
Dagegen ist nicht viel einzuwenden.
Doch dass er das Laufen verschwellt,
Das könnte er doch bitte beenden.

Ich finde es außerordentlich gut
Von all des Wassers Aggregatzuständen zu hören.
Und halte es wie mit meinem Blut:
Wissen reicht aus, sehen wird mich nur stören.

Bei solcher Meinung sollte man meinen,
Es sollte mich freuen nun im Bett zu liegen.
Allgemein kann ich dies nicht verneinen,
Doch würd‘ gern hinaus statt den Husten zu pflegen.

Kommentar verfassen