Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/www/wordpress/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/www/wordpress/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/www/wordpress/wp-includes/post-template.php on line 284

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/www/wordpress/wp-includes/post-template.php on line 284

Vorlage

Ach, was leben wir doch in einer durchorganisierten und effektiv strukturierten Welt! Hier wird sogar das Finden einer Partnerschaft zielgerichtet optimiert – aber: Warum muss das am Ende immer so zerfasern? Deswegen mein ganz spezieller Service mit dieser schönen Vorlage: Einfach benutzen und die Sache schnell und effizient klären.

Vorlage

Hiermit wird von meiner Seite aus die Beendigung der gemeinsamen Lebensabschnittsexistenz als gegeben beantragt. Diese Regelung betrifft mich als juristische Person sowie Sie in Funktion Ihrer Person bzw. Ihres Körpers bzw. einer Kombination beider Bestandteile, die eine Entsprechung in der bisher gültigen Regelung findet. Für die Entscheidungsfindung sind folgende Punkte einer nicht abschließenden Liste als relevant eingestuft worden:

  1. Die gemeinsame Zeit ist nicht unter ausreichender Maßgabe des Kriteriums der Effizienz geplant und durchgeführt worden. Insgesamt wurde insbesondere das Ergebnis des Kosten-Nutzen-Aspektes als nicht ausreichend evaluiert.
  2. Das Verhältnis wurde von Ihrer Seite aus in wiederholten Fällen durch das Schenken von rosenartigen Gewächsen, das Werfen von Blicken sowie den versuchten Vollzug körperlicher Handlungen beeinträchtigt. Dies führte insbesondere zu unter Punkt 1 aufgeführter Problematik.
  3. Unter Beachtung des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes (AGG) ist außerdem ein Ausschluss der als potenziell vollzugfähig einzustufenden Vorgänge als nicht hinnehmbar einzuschätzen. Um einer Zuwiderhandlung zu entgehen, erscheint es zweckdienlich, diese Beziehung auszusetzen und in diesem Zuge die Gleichbehandlung auf eben jene Personengruppen auszudehnen.

Weitere Angaben und Erläuterungen zu den oben genannten Punkten sind zu finden in Anhang 2 Abschnitt A.

Einer Fortführung der Planung der Durchführung der gemeinsamen Zukunftsentwicklung kann daher nicht entsprochen werden. Eine Verlängerung des Kontaktes unter besonderer Beachtung des freundschaftlichen Weges ist allerdings u.U. und in angemessenem Umfang möglich.

Mit freundlichen Grüßen,
xxx

(Dieser Brief wurde maschinell erstellt und ist daher auch ohne Unterschrift gültig.)

Kommentar verfassen